Sieben-Labore-Tour 2016

 

Vom 17. bis zum 21. Oktober 2016 findet an der Universität und an der HTW des Saarlandes wieder die Sieben-Labore-Tour statt. Sie steht diesmal unter dem Motto „MINT-Umweltbildung“. Fünf Tage lang können 24 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 11 in den Laboren der naturwissenschaftlich-technischen Fächer experimentieren. Das Wissenschaftscamp beginnt am Montag, 17. Oktober, um 9 Uhr auf dem Olympiastützpunkt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Uni-Campus. Die Teilnahmegebühr beträgt 125 Euro. Sie umfasst die Kosten für vier Übernachtung im Sportlerheim auf dem Olympiastützpunkt (in unmittelbarer Nachbarschaft zum Campus der Universität) mit Frühstück, 5 Mittagessen und 4 Abendessen. Bei der Durchführung der Sieben-Labore-Tour 2016 arbeitet der Saarländische Schülerlaborverbund SaarLab mit der Beratungsstelle Hochbegabung des Saarlandes  zusammen.

Programm

Anmeldeformular


Technikbegeisterte Schüler können sich auch in den diesjährigen Herbstferien wieder auf Forschungsreise durch sieben Wissenschaftslabore der Saar-Uni und der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) begeben. Nach der Begrüßung beziehen die Schüler ihre Quartiere am Olympiastützpunkt und erforschen anschließend die Uni im Rahmen einer Campus-Rallye. Am Nachmittag beginnt das Experimentierprogramm im Centrum für Nanoanalytik, wo die Schüler hands-on erfahren, wie winzigste Strukturen sichtbar gemacht werden können.

Weitere Stationen im Laufe der Woche sind das SinnTec-Labor der Mechatronik, wo die Schüler lernen, wie sich mithilfe einer Wärmebildkamera die Wärmedämmung von Gebäuden feststellen lässt. Im EnerTec-Labor, das ebenfalls zur Mechatronik gehört, geht es um die Leistungsoptimierung von Windkraftanlagen. Versuche zur Wärme- und Stromgewinnung aus der Sonneneinstrahlung können die Schüler im Schülerenergielabor SALINE der HTW im IT-Park in Burbach machen. Im MitmachLabor der HTW wird Biotechnologie erlebt. Im Schülerumweltlabor auf dem Campus Dudweiler der Universität werden Boden- und Gewässeranalysen durchgeführt. Im NanoBioLab der Chemie werden Omega-3-Fettsäuren unter die Lupe genommen, und im Mach-mit-Labor der Biochemie geht es um Nachhaltigkeit und Biotechnologie – erklärt am Beispiel leuchtender Bakterien.

Die Sieben-Labore-Tour richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 11 an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen. Sie sind im Sportlerheim auf dem Uni-Campus untergebracht, abends gibt es ein Rahmenprogramm mit Sport und Kultur. Insgesamt stehen 24 Plätze zur Verfügung; sie werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben, wobei Erstteilnehmer bevorzugt eine Chance erhalten. Das Wissenschaftscamp wird durchgeführt von den naturwissenschaftlich-technischen Fächern der Saar-Universität unterstützt durch das Schulbüro der Saar-Universität.